Massagen bei Steffi in Bonn

Anja

Chefin

Fragen an Steffi in Bonn

Hallo @Honey_Steffi, Du hast eben Deinen ersten Massagegast vermeldet. Erzählst Du uns ein bisschen wie das war?
Mein erster Gast für eine Massage steht vor der Tür. Ich bin super nervös, ich stehen schon an der Tür und lasse ihn herein ganz vorbildlich mit einer Maske auf dem Gesicht. Da ist etwas ungewohnt und fühlt sich komisch an so auf Abstand zu bleiben. Wir unterhalten uns ein wenig. Er gibt mir Geld, dann zieht er sich aus. Ich mache mich auch ein bisschen frei und habe nur noch sexy Dessous an. ... Unten geht es weiter!
Was genau hast Du massiert, wie hast Du massiert?
Rücken, unterer Rücken, einen tollen Po ...
Hast Du eigentlich Kurse belegt und bestimmte Stilrichtungen erlernt oder Dir alles selbst beigebracht?
Ich hab mir vieles selbst beigebracht. Ich bin auf Massage Bücher mit DVDs gestoßen und hab mich sehr dafür interessiert. Ich bin selber viel zur Massage gegangen, wo man sich was abschauen kann. Im Netz hab ich mir auch sehr vieles angeschaut.
Willst Du noch weitere Griffe lernen? Im Netz gibt es ja viele wirklich tolle Videos dazu.
Klar. Wenn ein Probant das mitmacht, dass ich Youtube laufen habe und an ihm herumprobiere, gerne.
Wie ist das, wenn man plötzlich anders agiert als gewohnt?
Es ist schwierig wenn man jetzt anders agiert als vorher, da fehlt etwas. Aber es war mir eine Freude und es ist eine Herausforderung für mich meine Hände mehr oder weniger bei mir oder an den richtigen Stellen zu lassen.
Ist es schwer da nicht in alte Verhaltensmuster zu verfallen?
Ich zitiere mich mal selbst: Jetzt werde ich doch wieder nervös. Aber anders als vorher. Ich merke wie ich feucht werde.
steffi_massagen_wald.jpg

Nicht zuletzt wissen wir ja, dass Du Freude am Tun hast und oft genug Arbeitstermine selbst sehr genießt. Meinst Du, dass Dich der eine oder andere Kerl recht scharf machen könnte, wenn der da so nackt vor Dir liegt?
Ich zitiere mich mal selbst: Jetzt werde ich doch wieder nervös. Aber anders als vorher. Ich merke wie ich feucht werde.
Meinst Du, dass Du mit der aktuellen Enthaltsamkeit nicht irgendwann mal auf schöne Idee kommst und einen Kerl bespringen willst? Soweit ich Dich kenne, stelle ich mir das gar nicht so einfach vor.
Ich zitiere mich mal selbst: Jetzt werde ich doch wieder nervös. Aber anders als vorher. Ich merke wie ich feucht werde.
Was meinst Du, wie werden das Deine Stammgäste annehmen, dass sie jetzt einen anderen Service bekommen?
Da mache ich mir jetzt keinen Kopf, das werde ich sehen. Und mit jeder Massage werde ich ja auch besser.
Ob man Dich da bedrängen oder mit Geld und schönen Worten locken wollen wird?
Klar! Aber Domina sein, muss und will ich ja auch noch lernen.
Und massierst Du eigentlich nackt oder hast Du einen züchtigen Kittel dabei an?
Daran habe ich gedacht als die Bilder (unten) geschossen wurden.
Soweit mal, was mir eben an Fragen durch den Kopf ging.
Hab einen schönen Tag. :)
 

Anja

Chefin
Du faules Stück! Aber nein, Du warst ja fleissig. Und Du hast Deinen Massagekunden gefragt, ob es ihm recht ist, dass Du ein Foto machst und wir das hier einstellen.

massagen_gast_01.jpg

Und Du hast es im Original ohne Komprimierung oder Wasserzeichen geschickt. Ich bin stolz auf Dich. :) Oder zumindest beinahe. Das sind ja JPGs in Adobe RGB. Aber was sollen die Feinheiten immer.

massagen_gast_02.jpg

Somit wäre die Frage geklärt, was Du beim Massieren anhast. Ob das dem Ministerium für Staatssicherheit so passen wird?
Nicht, dass noch irgendwer meint, Du würdest verbotenerweise einen Penis anfassen, den Penis vom Enis... schee is.
 

Anja

Chefin
Steffi hat wieder erotische Tagträume oder träumt von erotischen Tagen oder ...?
Jedenfall schickt sie mir eben diesen Text:

Mein erster Gast für eine Massage steht vor der Tür. Ich bin super nervös, ich stehen schon an der Tür und lasse ihn herein ganz vorbildlich mit einer Maske auf dem Gesicht. Da ist etwas ungewohnt und fühlt sich komisch an so auf Abstand zu bleiben. Wir unterhalten uns ein wenig.
Er gibt mir Geld, dann zieht er sich aus. Ich mache mich auch ein bisschen frei und habe nur noch sexy Dessous an.

Er wäscht sich noch die Hände, ich ebenfalls mit Abstand und Tralala, dann legt er sich auf die Massagebank. Ich nehme das warme Öl, verteile es und fange mit seinem Oberkörper an. Soweit so gut, ich entspanne mich langsam. Meine Nervosität ist erstmal weg, ich massiere den mann, massiere einen nackten Männerkörper. Einen attraktiven nackten Männerkörper.

Meine Hände erreichen derweil auch seinen Arsch. Einen muskulösen, nackten Männerarsch.

Jetzt werde ich doch wieder nervös. Aber anders als vorher. Ich merke wie ich feucht werde.

"Nein, Steffi! - Du massierst heute. Ganz anständig und gesetzeskonform!"

Meiner Muschi ist das alles völlig egal, während meine Hände jetzt irgendwie nur noch an und um diesen harten, muskulösen nackten Männerarsch kreisen.

Ich bin tapfer und nicht nur zwischen den Beinen klitschnass als die Massage beendet ist. Zu wollen und nicht zu dürfen ist ganz schön anstrengend. Der Mann geht und ich gehe auch. Zu meinem Bett. Dort besorge ich es mir.

Der nächste Massagegast kann kommen.
 
Oben